Selbsterkenntnis
Biographie

Harmonischer Rhythmus als Lebensstil

 

Ein Weg

zu bewusster Lebenserfahrung
und mehr Farbe im Alltag.

Wir spielen mit der Bewegung so,
dass wir erwachen
• zu uns selbst
• für die Welt.

Komposition in 8 Modulen
zu je 4 Erlebniseinheiten:
90 Minuten bewusste Bewegung
• Pause •
90 Minuten bewegtes Bewusstsein


Wir durchleben auch die Inhalte des Buches Theosophie, von Rudolf Steiner.

Aus der Einleitung:
Das Höchste, zu dem der Mensch aufzublicken vermag, bezeichnet er als das “Göttliche”. Und er muss seine höchste Bestimmung in irgendeiner Art mit diesem Göttlichen im Zusammenhang denken. Deshalb mag wohl auch die über das Sinnliche hinausgehende Weisheit, welche ihm sein Wesen und damit seine Bestimmung offenbart, “göttliche Weisheit” oder Theosophie genannt werden.

 

 

1. Was verursacht Stress?
• Das Erlebnis der 2 •

2. Wie kommt mein Leben in Fluss?
• Das Erlebnis der 3 •

3. Leibeskomposition und Elemente
• Das Erlebnis der 4 •

4. Farben und Chakren
• Das Erlebnis der 7 •

 

• Pause •

 

5. Temperierte Leibeskomposition
• Die Wirkung der 4 •

6. Temperamente und Biographie
• Die 4 in der Zeit •

7. Biographie und Vokale
• Die Weisheit der 5 •

8. Elementarwesen und Konsonanten
• Die 4 in der Natur •

 

 

Leben im Rhythmus zwischen Himmel und Erde – als Sphärenmensch, als Erdenmensch – den Sinn dieser Reise entdecken, das kann nur jeder individuell. Aber wir können uns gemeinsam auf den Weg machen, die Welt bewusst erleben und uns darüber austauschen.

Der Mensch muss nicht in der Natur ein Störfaktor sein! Ich kann ich selber werden und dadurch lernen harmonisch mitzuklingen in der grossen Symphonie. Wir tragen schon in uns das Potential die Welt zu heilen, allein durch unsere gesunde Gegenwart.

Die Welt zu pflegen und zu gestalten so, dass es weiterhin möglich ist menschenwürdig in ihr zu leben, das liegt jetzt in unserer Hand. Das kann uns keiner abnehmen. Und dabei ist jeder von uns von ausschlaggebender Bedeutung.

 

Ein Weg

…von grossen Menschen inspiriert.

“Wir wollen nicht mehr bloss glauben; wir wollen wissen. Der Glaube fordert Anerkennung von Wahrheiten, die wir nicht ganz durchschauen. Was wir aber nicht ganz durchschauen, widerstrebt dem Individuellen, das alles mit seinem tiefsten Innern durchleben will. Nur das Wissen befriedigt uns, das keiner äusseren Norm sich unterwirft, sondern aus dem Innenleben der Persönlichkeit entspringt.
Wir wollen auch kein solches Wissen, das in eingefrorenen Schulregeln sich ein für allemal ausgestaltet hat, und in für alle Zeiten gültigen Kompendien aufbewahrt ist. Wir halten uns jeder berechtigt, von seinen nächsten Erfahrungen, seinen unmittelbaren Erlebnissen auszugehen, und von da aus zur Erkenntnis des ganzen Universums aufzusteigen. Wir erstreben ein sicheres Wissen, aber jeder auf seine eigene Art.”

Steiner in Die Philosophie der Freiheit

“Der Mensch ist dann wahrer Mensch, wenn er spielt.”

Schiller in Über die ästhetische Erziehung des Menschen

“Was ist herrlicher als Gold? – Das Licht.
Was ist erquicklicher als Licht? – Das Gespräch.”

Goethe in Das Märchen

 

 

Das Modul:
3. Leibeskomposition und Elemente
• Das Erlebnis der 4 •
kann als einheitlicher Ferienkurs erlebt werden.

Wo?
In Salzburg, Österreich.

Wann?
Vom 31.Dezember 2016 bis zum 8. Januar 2017.*

 

Wer bietet diesen Weg an?

Margrethe Skou Larsen – seit 1989 als Eurythmistin in der Sozialen Kunst tätig, in Europa, Nord- und Südamerika. Wohnt seit 2000 in Porto Alegre, Brasilien. 2001 Gründung des Eurythmiestudios Espaço Vivo, ein Raum zum Erlebnis der Anthroposophie durch die Eurythmie.

 

 

*Mehr Informationen auf

 

Kontakt:

Margrethe Skou Larsen
Rua Olavo Barreto Viana, 66 ap.503
90.570-070 Porto Alegre, RS, Brasilien
+55 / 51 / 3222.3792
espaco.vivo@euritmiaviva.com